Archiv der Kategorie: All­ge­mein

Offe­ner Brief ǀ Völ­li­ges VERSAGEN der STAATS-Struk­tur — der Frei­tag

An den Inten­dan­ten des WDR. Vom Bür­ger finan­zier­te, somit staats­fer­ne und unab­hän­gi­ge “Vier­te Gewalt” und gera­de für einen sol­chen “Fall” zustän­di­ge ö.-r. Anstalt!

Quel­le: Offe­ner Brief ǀ Völ­li­ges VERSAGEN der STAATS-Struk­tur — der Frei­tag

LIEBE MARGARETE STOKOWSKIDER KLEINE AKIF

Du bist der leben­de Beweis dafür, war­um Frau­en an den Herd gehö­ren. Aber ver­mut­li­ch kann­st du nicht ein­mal kochen. Oder anders aus­ge­drückt: Ver­mut­li­ch kann­st du so gut kochen wie du schrei­ben kann­st. Der Beleg für das Letz­te­re ist dei­ne neu­este Kolum­ne auf SPON mit dem irgend­wie, irgend­wo frech sein sol­len­den Titel “Nazis weg­la­bern”. Man merkt,…

Quel­le: LIEBE MARGARETE STOKOWSKIDER KLEINE AKIF

Pala­ver und Ego-Trips statt Kon­zen­tra­ti­on auf das Ent­schei­den­de –Den­ken erwünscht – der Kel­le-Blog

End­li­ch wird über die Sicher­heit in unse­rem Land gestrit­ten. Das Kon­zept des Bun­des­in­nen­mi­ni­sters zur Neu­struk­tu­rie­rung der Sicher­heits­dien­ste und Über­le­gu

Quel­le: Pala­ver und Ego-Trips statt Kon­zen­tra­ti­on auf das Ent­schei­den­de –Den­ken erwünscht – der Kel­le-Blog

Die­se Grü­nen blockie­ren Deutsch­land | Erst Veg­gie, jetzt Nafri – Poli­tik Inland – Bild​.de

Erst Veg­gie, jetzt Nafri. Immer wie­der irri­tie­ren die Grü­nen mit kurio­sen poli­ti­schen Vor­stö­ßen. War­um mit Simo­ne Peter & Co. kein Staat zu machen ist.

Quel­le: Kom­men­tar: Die­se Grü­nen blockie­ren Deutsch­land | Erst Veg­gie, jetzt Nafri – Poli­tik Inland – Bild​.de

Sicher­heit: Län­der zer­rei­ßen de Mai­ziè­res Reform­plä­ne

Unsinn“, „Schnell­schüs­se“, „purer Aktio­nis­mus“: Unge­wöhn­li­ch scharf reagie­ren die Bun­des­län­der und sogar Par­tei­freun­de auf die Vor­schlä­ge von Innen­mi­ni­ster de Mai­ziè­re für den Kampf gegen Ter­ro­ris­mus. Immer­hin aus einem Land kommt ver­hal­te­ne Zustim­mung.

Quel­le: Sicher­heit: Län­der zer­rei­ßen de Mai­ziè­res Reform­plä­ne

Gewalt­gei­le Män­ner­hor­den“: WDR-Kom­men­tar zur Köl­ner Sil­ve­ster­nacht sorgt für Kon­tro­ver­sen › Mee­dia

Wie vor einem Jahr hat Deutsch­land schnell sein erstes Auf­re­ger-The­ma gefun­den: Die Debat­te um den Ein­satz der Köl­ner Poli­zei in der Sil­ve­ster­nacht hält die Repu­blik in Atem. Lothar Lenz, Stu­dio­lei­ter des WDR-Hör­funks, wähl­te in einem Kom­men­tar zur Köl­ner Sil­ve­ster­nacht im Öffent­li­chen-Recht­li­chen Rund­funk unge­wöhn­li­che Worte und sprach bei der Ansamm­lung von tau­send Nord­afri­ka­nern am Köl­ner Haupt­bahn­hof von “gewalt­gei­len Män­ner­hor­den”. Die Beschrei­bung pola­ri­siert – in den alten und neu­en Medi­en.

Quel­le: „Gewalt­gei­le Män­ner­hor­den“: WDR-Kom­men­tar zur Köl­ner Sil­ve­ster­nacht sorgt für Kon­tro­ver­sen › Mee­dia

Nach­schlag: Wut-Bür­ger gibt’s ja, aber gibt es auch Wut-Chri­sten? –Den­ken erwünscht – der Kel­le-Blog

Am frü­hen Mor­gen des ersten Weih­nachts­ta­ges habe ich heu­te mei­nen Unmut über das gest­ri­ge Erleb­nis eines Weih­nachts­got­tes­dien­stes in der nie­der­rhei­ni­schen

Quel­le: Nach­schlag: Wut-Bür­ger gibt’s ja, aber gibt es auch Wut-Chri­sten? –Den­ken erwünscht – der Kel­le-Blog

Denk­zet­tel: 156 von 991 Dele­gier­ten stim­men nicht für Mer­kel – Tichys Ein­blick

Es war zu erwar­ten: Ange­la Mer­kel wur­de auf dem Par­tei­tag in Essen zum 10. Mal zur CDU-Vor­sit­zen­den gewählt. In der Gru­ga-Hal­le, wo sie 2000 als “Trüm­mer­frau” die kri­sen­ge­schüt­tel­ten Par­tei über­nom­men hat­te, mus­s­te sie aber einen Denk­zet­tel hin­neh­men. Von 991 anwe­sen­den Dele­gier­ten stimm­ten 944 für die “ewi­ge” Vor­sit­zen­de, 99 votier­ten mit nein, es gab 4 Ent­hal­tun­gen

Quel­le: Denk­zet­tel: 156 von 991 Dele­gier­ten stim­men nicht für Mer­kel – Tichys Ein­blick

Gen­der – GAGA

[fbvi­deo link=“https://www.facebook.com/BeatrixVonStorch/videos/1321484841226291/” width=“500” height=“400” onlyvideo=“1”]

Gen­der-GAGA soll jetzt euro­pa­weit gesetz­li­ch ver­bind­li­ch wer­den. Das Geschlecht sei ein “sozia­les Kon­strukt” und das soll zum Maß aller Din­ge wer­den. Ich habe ver­sucht, mei­ne Rede dar­über ohne Kraft­aus­drücke zu hal­ten. Ist schief­ge­gan­gen… Par­don. Gen­der-Main­strea­ming, das ist die Seu­che die­ses Jahr­hun­derts. Wohl­stands­müll, der auf den Müll­hau­fen der Geschich­te gehört.

Quel­le: Face­book

Was macht eine Tätig­keit zum Beruf? – DAS MILIEU

Dis­kus­sio­nen zur bes­se­ren Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie sind ein Dau­er­bren­ner, auch wenn sie trotz vehe­men­ter Posi­ti­ons­ver­deut­li­chung häu­fig recht wir­kungs­los blei­ben. Dabei pral­len nicht sel­ten poli­ti­sche Pro­gram­ma­ti­ken, Arbeits­markt­in­ter­es­sen, finan­zi­el­le Impli­ka­tio­nen, Kon­su­m­an­sprü­che und laut­stark ein­ge­brach­te Gen­der-Main­stream-Ideo­lo­gi­en auf­ein­an­der.

Quel­le: Was macht eine Tätig­keit zum Beruf? – DAS MILIEU

Ein Plä­doy­er für eine gerech­te­re Ver­ein­bar­keit von Erwerbs- und Fami­li­en­ar­beit und gegen staat­li­chen Gen­der-Diri­gis­mus Was macht eine Tätig­keit zum Beruf? – DAS MILIEU wei­ter­le­sen

Moham­med war ein Femi­ni­st. Und wer nicht schwul ist, der ist homo­phob. – DIE ACHSE DES GUTEN. ACH​GUT​.COM

Ein Poli­tik- und Islam­wis­sen­schaft­ler, der sich auf die The­men Isla­mo­pho­bie und Kri­tik an patri­ar­cha­len Männ­lich­keit spe­zia­li­siert hat, behaup­tet, alle Men­schen wären von Natur aus schwul. Und Moham­med sei ein Femi­ni­st gewe­sen. Sei­ne Arbei­ten erschei­nen nicht im Hüt­ten­zau­ber-Maga­zin des Alpen­ver­eins, son­dern auf einer Sei­te der Hein­rich-Böll-Stif­tung.

Quel­le: Moham­med war ein Femi­ni­st. Und wer nicht schwul ist, der ist homo­phob. – DIE ACHSE DES GUTEN. ACH​GUT​.COM

image_pdfimage_print