Eso­te­rik-Trip: Der „Herr­gott“ hat uns die Flücht­lin­ge geschickt

Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel will wei­ter vie­le Flücht­lin­ge in Deutsch­land auf­neh­men. Mer­kel begrün­det die Pflicht Deutsch­lands mit der selt­sa­men Aus­sa­ge, der „Herr­gott“ habe uns „die­se Auf­ga­be auf den Tisch gelegt“. Es ist ein gespen­sti­scher Aus­flug in die Theo­kra­tie, der an den Grund­fe­sten der säku­la­ren Demo­kra­tie rüt­telt.

Quel­le: Eso­te­rik-Trip: Der „Herr­gott“ hat uns die Flücht­lin­ge geschickt

image_pdfimage_print

Ein Gedanke zu „Eso­te­rik-Trip: Der „Herr­gott“ hat uns die Flücht­lin­ge geschickt“

  1. Die Inva­si­on der “Flücht­lin­ge” geht offen­bar nach einem bestimm­ten Plan vor­an und es gibt nichts, was sie auf­hal­ten kann, außer dass die Deut­schen gei­stig auf­wa­chen und ihre wah­ren Auf­ga­ben begrei­fen. Aller­dings erfor­dert das eine Evo­lu­ti­on des Bewusst­seins und das ist die schwie­rig­ste Auf­ga­be über­haupt. Die mei­sten sind der­ma­ßen ins Mate­ri­el­le ver­sun­ken, dass sie für kei­ne Impul­se emp­find­lich sind. Da hilft nur ein Tritt in die wei­chen Hin­ter­tei­le.

Kommentar verfassen