Justiz: Ein BGH-Rich­ter wütet gegen poli­ti­sche Kor­rekt­heit – DIE WELT mobil

Tho­mas Fischer, Deutsch­lands berühm­te­ster Straf­rich­ter, pro­vo­ziert und pola­ri­siert. Zuletzt in der „Nein heißt Nein“-Debatte. Dabei will er nur dem Volk zu sei­nem Recht ver­hel­fen.

Quel­le: Justiz: Ein BGH-Rich­ter wütet gegen poli­ti­sche Kor­rekt­heit – DIE WELT mobil

image_pdfimage_print

2 Gedanken zu „Justiz: Ein BGH-Rich­ter wütet gegen poli­ti­sche Kor­rekt­heit – DIE WELT mobil“

  1. Erstens, Chri­sten, wenn sie wirk­lich Chri­sten sind, kön­nen gar nicht “reak­tio­när” sein. Viel­mehr sind sie wie kei­ne ande­re Grup­pe immer upt­o­da­te.
    Zwei­tens, und genau des­halb ist hier fest­zu­stel­len, daß der Islam nichts mit dem Anti­chri­sten zu tun hat, auch wenn es ganz so aus­schaut.
    Drit­tens, der Anti­christ ist seit Mar­tin Luther DER PAPST, ganz gleich, wie er gera­de heißt und wie (zur­zeit schlei­mig) er rüber­kom­men mag.
    Vier­tens, die­se Erkennt­nis ist seit Anfang der 1980er in allen pro­te­stan­ti­schen Kir­chen & Gemein­den mehr und mehr geschwun­den, dafür hat der Öku­me­ne-Gedan­ke stark zuge­nom­men. Die Rich­tung ist eine EINE WELT RELIGION unter der Vor­herr­schaft des Papst­tums, die sich mit Reli­gi­on an sich nicht zufrie­den geben wird, son­dern glo­ba­le Herr­schaft anstrebt, wie man es 1000 Jah­re in den dark ages gehabt hat.
    Fünf­tens, der jet­zi­ge Fran­ze aus Argen­ti­ni­en hat die Euro­pä­er auf­ge­for­dert, sich mit den Migran­ten­hor­den zu ver­mi­schen, weil unse­re Frau­en doch so wenig Kin­der krie­gen… Und die Gewalt käme nicht aus dem Islam, das hat er auch noch behaup­tet.
    Sech­stens, wie man sowas über­hö­ren kann, ist mir unver­ständ­lich.

  2. Die­se Isla­mi­sie­rung ist angst­ein­flö­ssend. Vor allem des­we­gen, weil sie von einer Frau vor­an­ge­trie­ben wird, die vor­gibt das Ober­haupt der deut­schen Bevöl­ke­rung zu sein. Man hat das Gefühl Frau Mer­kel tut dies nicht mehr aus frei­em Wil­len, son­dern folgt einer inne­ren Stim­me. Kann es sein dass die­se Frau Psy­cho­ti­ke­rin ist? Der äuße­ren Erschei­nung nach zer­fällt die­se Frau zuneh­mend. Man kann durch­aus ein Vorher/Nachervergleich anstel­len, indem man Fotos von ihr vor einem Jahr und aktu­el­le Bil­der gegen­über­stellt. Der Ver­fall ist gut erkenn­bar. Hin­zu­kommt, dass Regie­ren­de; Oppo­si­ti­on und Medi­en die­sem selbst­zer­stö­ri­schen Kurs wie dem Rat­ten­fän­ger von Hameln fol­gen. Sowas ist bis­her ein­zig­ar­tig in der Geschich­te der BRD. Der Islam hat mei­nes Erach­tens nicht den gering­sten Anspruch als Reli­gi­on bezeich­net zu wer­den. Er ist eine welt­wei­te Sek­te, die Faschis­mus und Gewalt ver­brei­tet. Man kann mit weni­gen ein­fa­chen Mit­teln prü­fen, dass sich der Islam Bös­ar­tig­keit und Lüge auf die ideo­lo­gi­sche Fah­ne geschrie­ben hat. Allein schon die Arro­ganz zu behaup­ten: Wir sind die aus­er­wähl­te Reli­gi­on Got­tes und die ande­ren, obwohl gläu­big, sind Ungläu­bi­ge. Der Islam ist kei­ne Reli­gi­on, son­dern eine mör­de­ri­sche men­schen­ver­ach­ten­de Ideo­lo­gie, die die Reli­gi­on als Vor­wand nimmt, die Welt­herr­schaft zu über­neh­men. Wir müs­sen die­ser Absicht mit ent­schie­de­ner Kraft und Intel­li­genz ent­ge­gen­tre­ten. In der Bibel ist von dem Anti­chri­sten, der sich in der End­zeit zei­gen wird, die Rede. Ich bin kein reak­tio­nä­rer Christ und beob­ach­te die Din­ge oft mit sach­li­cher Distanz. Ich ver­mu­te, die Bibel meint mit dem Anti­chri­sten den Islam. Auch Herr Abdel Hamad hat die Inten­si­on des Islam erkannt und wird des­we­gen der Fat­wa aus­ge­setzt.

Kommentar verfassen